Mi, 18. Juli 2018

Völlig ausgerastet

30.05.2009 18:18

20-Jähriger drischt mit Verkehrsschild auf Pkw ein

Ein 20-jähriger Mann dürfte Samstag früh völlig ausgerastet sein. Er schlug laut Polizei in Neusiedl am See mit einem Verkehrszeichen auf ein geparktes Auto ein, in dem ein Mann saß. Als der Betrunkene von der Polizei in einem Lokal entdeckt wurde, habe er sich geweigert, seine Identität preiszugeben. Die Beamten mussten den Mann verhaften und ihm Handfesseln anlegen.

Gegen 3.13 Uhr soll der Bursche ein Verkehrszeichen bei einer Baustelle in der Kirchgasse entfernt und damit auf die Fahrertür eines Pkw eingedroschen haben, während sich der Eigentümer des Fahrzeugs im Wagen befand. Das Auto wurde dabei zerkratzt und eingedellt.

Der Betrunkene flüchtete danach in ein Lokal und wurde dort eine halbe Stunde später von der mittlerweile alarmierten Polizei entdeckt. Da der Mann weder seine Identität angeben wollte, noch zum Tathergang etwas zu sagen hatte, wurde er verhaftet.

"Unverständliche Worte in aggressivem Ton"
"Unmittelbar nach Aussprache der Festnahme begann er unverständliche Worte in sehr aggressivem Ton von sich zu geben und seinen Körper zu verspannen", berichtete die Polizei, die dem 20-Jährigen Handfesseln anlegen musste.

Auf dem Polizeirevier zeigte der Verhaftete dann den Beamten seinen Führerschein. Ein Alkotest ergab einen Wert von rund zwei Promille. Der Mann konnte deshalb nicht verhört werden - er wurde nach Hause geschickt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.