Mo, 25. Juni 2018

Nächste Pleite

21.05.2009 18:30

Kärnten verliert gegen Ried mit 1:2

Austria Kärnten hat am Donnerstag auch das letzte Heimspiel der laufenden Saison verloren und musste sich Ried mit 1:2 geschlagen geben. Es war dies die fünfte Niederlage für die Klagenfurter in Folge, deren schwarze Serie im Frühjahr nicht zu Ende geht. Bilder vom Spiel findest du in der Infobox!

Bei den Klagenfurter begann Goalie Heinz Weber zum ersten Mal in dieser Saison und stand schon bald im Mittelpunkt - einen Freistoß von Drechsel parierte der Schlussmann gerade noch mit den Fingerspitzen.

18 Minuten später war Weber mit einer tollen Parade wieder auf dem Posten, als ihn Salihi nach einem Pusztai-Fehler ordentlich prüfte.

Pusztai erzielt das 1:0 per Kopf
In der 40. Minute ließ Pusztai seinen Fehler vergessen. Nach einer Hereingabe von Ortlechner verfehlte der Rieder Torhüter Gebauer den Ball, Pusztai erzielte per Kopf die Führung der Kärntner. In der zweiten Hälfte lief das Spiel weiter auf eher niedrigem Niveau ab, ehe Sandro in der 75. Minute leichtfertig die Chance auf das 2:0 vergab und damit für den Gegner den Umschwung ermöglichte.


Denn nur eine Minute später erzielte Mader von der Strafraumgrenze über den etwas zu weit vor dem Tor stehenden Weber den Ausgleich und in der ersten Minute der Nachspielzeit glückte Salihi sogar noch der Siegestreffer, nachdem er einen abgeblockten Huspek-Schuss über die Linie drückte.
 
Kein Sieg seit neun Runden
Kärnten ist nun schon seit neun Runden sieglos, holte in diesem Zeitraum lediglich einen Punkt. Immerhin gelang der Truppe von Trainer Frenkie Schinkels nach drei Spielen ohne Torerfolg wieder ein Treffer.

Die schwarze Serie gegen Ried hält allerdings an, gegen die Oberösterreicher wurde bei drei Remis und nun fünf Niederlagen noch nie gewonnen. Das ernüchternde Torverhältnis in direkten Duellen lautet 3:14.

Schinkels ist "langsam froh, dass Saison vorbei ist"
Schinkels war nach dem Schlusspfiff natürlich enttäuscht: "Jede Niederlage tut weh. Leider haben wir vor dem Ausgleich die Riesenchance auf das 2:0 nicht genützt. Wir haben alles versucht, aber es ist derzeit eben einfach zu wenig. Jetzt bin ich schön langsam froh, dass die Saison bald vorbei ist."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.