Mi, 18. Juli 2018

Kampf und Krampf

08.05.2009 22:42

Glücklicher Sieg für den LASK

Der LASK hat am Freitagabend im Auftaktspiel der 33. Runde der tipp3-Bundesliga einen glücklichen 2:0-Heimsieg über Schlusslicht Altach gefeiert. Tomasz Wisio erlöste die Oberösterreicher, die 370 Minuten auf einen Treffer hatten warten müssen, mit seinem Tor in der Nachspielzeit (91.), Klein sorgte nach einem schnellen Konter für den Endstand (96.). Damit hat der LASK endgültig den Klassenerhalt geschafft, beträgt doch der Vorsprung auf Altach drei Runden vor Schluss bereits zehn Zähler.

Für beide Teams galt verlieren verboten, und dementsprechend vorsichtig agierten sie. Chancen waren daher absolute Mangelware. Der LASK war in den ersten 45 Minuten zwar die aktivere Mannschaft, doch Klein (23./Drop-Kick nach Wisio-Flanke) und Wallner (27./verdeckter Aufsetzer, 34./Weitschuss aus 20 Metern) scheiterten an Altach-Schlussmann Schicklgruber. Aufseiten der Vorarlberger gab es in Hälfte eins überhaupt nur eine nennenswerte Möglichkeit, doch die hätte knapp vor dem Wechsel beinahe das 0:1 gebracht: Der platzierte Gewaltschuss von Matthias Koch aus 20 Metern landete an der Stange (45.).

In Hälfte zwei hätte es dann Elfer für Altach geben müssen, nachdem LASK-Tormann Cavlina den durchbrechenden Vishaj im Strafraum gefoult hatte (53.), doch die Pfeife von FIFA-Referee Fritz Stuchlik blieb stumm. Wenig später scheiterte Kablar per Kopf an Schicklgruber (56.), auch Voriseks Distanzschuss aus rund 40 Metern wurde von LASK-Torhüter Cavlina entschärft (58.).

Schicklgruber lässt Mayrleb verzweifeln
Danach regierte fast nur noch Krampf, wobei in Minute 79 Mayrleb das 1:0 hätte machen müssen. Doch der Sturm-Routinier scheiterte zweimal aus kurzer Distanz an Schicklgruber. Und auch sein Ersatzmann Mijatovic ließ nach Vastic-Pass im Finish einen Matchball aus (85.). Erst in der Nachspielzeit bekamen die 6.200 Zuschauer im Linzer Stadion Tore zu sehen: Zunächst bezwang Wisio mit einem platzierten Schuss von der Strafraumgrenze Schicklgruber, der dann ein weiteres Mal nach einem blitzschnellen Konter von Klein (96.) den Ball aus dem Netz holen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fußball ganz neu
Startschuss in eine neue Bundesliga-Ära
Fußball National
Ausfalls-Dauer unklar
Lungenembolie! Drama um Fußballerin Marozsan (26)
Fußball International
Wackelt nun „50+1“
Kind darf Mehrheit bei Hannover NICHT übernehmen
Fußball International
Spaßprojekt
Schräg! David Alaba versucht sich als Rapper
Fußball International
Wechsel zu Gent
Fix! Giorgi Kvilitaia verlässt Rapid
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.