Mo, 25. Juni 2018

Unfall vor CL-Hit

06.05.2009 14:49

Enkel von Alex Ferguson auf der Intensivstation

Manchester-United-Coach Alex Ferguson hatte Stunden vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League eine schwere emotionale Situation zu meistern. Zwei seiner Enkelkinder waren gemeinsam mit ihrer Mutter am Dienstag in einen Autounfall im nordenglischen Macclesfield verwickelt. Der zehnjährige Enkel Charlie befindet sich laut Auskunft seines Vaters Darren Ferguson nach einer erfolgreichen Operation auf der Intensivstation. Der Bub saß auf dem Beifahrersitz und knallte bei der Kollision mit dem Kopf gegen das Armaturenbrett.

Die sechsjährige Enkelin Grace hat den Unfall mit leichten Blessuren überstanden. Die 30-jährige Mutter Nadine befindet sich ebenfalls noch in ärztlicher Behandlung. Sie hat sich ein Bein gebrochen. Die Feuerwehr benötigte mehr als eine Stunde, um sie aus dem Wrack zu schneiden. Der Fahrer des zweiten Fahreugs, ein 17-Jähriger, hat ebenfalls Beinblessuren erlitten.

Laut Zeitungsberichten hat Trainer Ferguson überlegt, in das Spital aufzubrechen. Nachdem bekannt geworden war, dass bei den Verunglückten keine Lebensgefahr besteht, ist der Schotte aber in London geblieben und setzte sich gegen Arsenal auf die Trainerbank.

Einen ausführlichen Bericht zum 3:1-Sieg Manchester Uniteds gegen Arsenal findest du in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.