05.12.2008 13:53 |

Im Vorteil

Warum Frauen länger leben

Frauen leben durchschnittlich fünf Jahre länger als Männer. Und das hat einen guten Grund: Sie verfügen im geschlechtsfähigen Alter bis zur Menopause über einen privilegierten Körper mit erstaunlichen Fähigkeiten. Um Babys auszutragen zu können, hat Mutter Natur Frauen leistungsfähiger gemacht und sie mit mehr Funktionen ausgestattet, die es im simpleren Körper des Mannes nicht gibt.

Der Wiener Hormonspezialist und Autor DDr. Johannes Huber erklärt in seinem neuen Buch „Die Gesundheit der Frau – Warum Frauen länger leben“ (erschienen im Ueberreuter-Verlag), die neuesten Forschungsergebnisse über die biologischen Stärken des schwachen Geschlechts und zeigt auf, wie Frauen ihren Vorteil optimal nützen können. 

Wir haben die wichtigsten Erkenntnisse und Tipps des Top-Mediziners für ein langes gesundes Frauenleben für dich zusammengefasst:

Frauen haben ein stärkeres Herz
Weibliche Herzen und Blutgefäße sind belastungsfähiger als männliche, erkranken nicht so häufig oder verkalken. Herzinfarkte sind bei Frauen in der ersten Lebenshälfte seltener.

Laut Huber ist der Grund dafür, dass die Frau für die Erhaltung der Art wichtiger ist und deshalb von Mutter Natur besser geschützt wird. Und zwar durch dieselben Botenstoffe oder Hormone, die auch für die Fortpflanzung verantwortlich sind. Konkret ist es das Östrogen. Es reguliert im weiblichen Körper das  wichtige Stickoxid (NO). Dieses kleine Gas garantiert den Frauen eine gute Durchblutung der Gebärmutter zum richtigen Zeitpunkt, sorgt aber auch dafür, dass der gesamte Körper besser durchblutet wird und aktiviert Abwehrzellen gegen Viren und Bakterien. 

Das weibliche Gehirn kann mehr
Dass Nerven in unserem Gehirn nachwachsen können, galt lange Zeit in der Medizin als unmöglich, schreibt der Mediziner. Im weiblichen Gehirn ist das aber Realität. Das Schwangerschaftshormon Progesteron im weiblichen Körper bewirkt, dass im Geruchszentrum erwachsener Frauen Nerven nachgebildet oder repariert werden – ein Vorgang, der die neurologische Wissenschaft in Erstaunen versetzt. Die Erklärung dafür ist trotzdem einfach: Wenn eine Frau ein Kind bekommt, muss sie besser riechen können, um das Kind vor Gefahren, wie schlechten Nahrungsmitteln, bewahren zu können.

Progesteron kann aber noch mehr: Intensivmediziner haben beobachtet, dass Frauen nach einem schweren Unfall sich schneller von einem Hirntrauma erholen, wenn der Unfall in der zweiten Zyklusphase passiert ist. Denn dann ist der Progesteron-Spiegel für eine mögliche Schwangerschaft hoch und das Progesteron kann, beschreibt Huber, sofort mit der Reparatur der beschädigten Nerven im Gehirn anfangen.

Warum Frauen leistungsfähiger sind
Um die Fortpflanzung sicherzustellen, legt der weibliche Körper mit Hilfe der Sexualhormone Energiereserven an, die sicherstellen, dass die Frau im Falle einer Schwangerschaft die nötige Energie hat, um den heranwachsenden Menschen in ihrem Bauch „zusammen zu bauen“. Das verlangt enorme Mengen an Energie. Für neun Monate Schwangerschaft werden 140.000 zusätzliche Kalorien benötigt.

Dieser an sich intelligente Trick der Natur, so Huber, erschwert Frauen aber leider auch das Gewichtsmanagement.

Frauen haben die „schönere“ Haut
Die weiblichen Sexualhormone, Östrogene, sind eine „Kosmetik von innen“. Sie regen im Körper die Produktion der Hyaluronsäure an, die in letzter Zeit verstärkt auch in der Hautpflege eingesetzt wird und als Faltenauffüller gilt. Auch die Kollagenfasern der Haut profitieren von den Östrogenen. Wenn ausreichend Wasser in der Haut gespeichert ist, können sie dafür sorgen, dass die Haut frisch und fest bleibt.

Im Wechsel wird vieles anders
Leider beginnen bei vielen Frauen, sobald die Menstruation ausbleibt und sie in die Menopause kommen, gesundheitliche Probleme wie hoher Blutdruck, Herz-Kreislaufstörungen und depressive Verstimmungen. Eine Hormonersatztherapie kann Erleichterung bringen, wenn unmittelbar nach Beginn des Klimakteriums mit ihr begonnen wird.

Die besten Tipps des Top-Mediziners
Die drei wichtigsten Ratschläge, die Huber Frauen in seinem Buch mit auf den Weg gibt, um möglichst lange jung, gesund und fit zu bleiben sind folgende:

  • Trinke grünen Tee: Er enthält die Polyphenole Epigallocatechingallat, Epigallocatechin und das Epicatechin – magische Bestandteile, denen zahlreiche gesundheitsfördernde Effekte zugeschrieben werden. Grüner Tee wirkt keimtötend, ist ein wirksamer Kariesschutz, senkt das Herzinfarktrisiko und kann beim Abnehmen helfen. Man muss nicht übertreiben. Schon eine Tasse am Tag hilft dem Körper. Zuviel grüner Tee kann durch das enthaltene Koffein sogar zu Schlafproblemen führen.
  • Halte zweimal in der Woche die 14-Stunden-Regel ein: Wer zweimal pro Woche 14 Stunden lang eine Nahrungskarenz praktiziert, das heißt die letzte Mahlzeit vor 17:00 Uhr einnimmt, verlangsamt den Alterungsprozess. Mit etwas Willenskraft ist das leicht umzusetzen. Um die Hungergefühle in der ersten Zeit ein wenig einzudämpfen, empfiehlt Huber warmen Tee oder Wasser zu trinken.
  • Betreibe Sport: Sport wirkt wie Östrogen und trägt zur besseren Durchblutung der Blutgefäße bei. Denn auch beim Laufen, Schwimmen oder bei anderen Sportarten wird jenes Stickoxid freigesetzt, dessen sich auch das Östrogen bedient, um die Gebärmutterdurchblutung sicherzustellen. 

Tipp: Das Buch kann über unseren Webshop (siehe Infobox) bestellt werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter