So, 22. Juli 2018

Doppelter Schock

31.10.2008 12:30

Real blamiert sich im Cup und bangt um De la Red

Real Madrid hat sich am Donnerstag im spanischen Fußball-Cup blamiert. Der Rekordmeister musste sich im Hinspiel des Sechzehntelfinales Real Union Irun auswärts 2:3 geschlagen geben. Real hat aber im Rückspiel in zwei Wochen noch die Gelegenheit, das frühe Out gegen den Underdog aus der Segunda Division B (dritte Leistungsstufe) abzuwenden. Überschattet wurde die Partie vom Zusammenbruch des Real-Mittelfeldspielers Ruben De la Red, der ins lokale Spital von Irun gebracht werden musste.

Europameister De la Red brach in der 13. Minute während des Zurücklaufens Richtung Mittellinie ohne Fremdeinwirkung zusammen, der Spieler fiel mit dem Gesicht voran auf den Rasen und blieb bewegungslos liegen.

Medizinische Hilfe war sofort zur Stelle und De la Red wurde vom Feld transportiert. Laut spanischen Medienberichten kam der 23-Jährige wenig später wieder zu sich und wurde ins Spital gebracht. Grund für den Kollaps dürfte zu tiefer Blutdruck gewesen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.