Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 05:12
Die Polizeifahndung nach dem Sex-Strolch blieb vorerst erfolglos.
Foto: © Harald Dostal / 2017

Sex- Attacke auf Mädchen (14) bei Lilo- Haltestelle

02.07.2017, 08:00

Das wahllos ausgesuchte Opfer ist fast noch ein Kind! Bei einer "Lilo"- Haltestelle in Pasching wartete ein Sex- Täter am helllichten Tag und fing eine Schülerin (14) ab, die alleine am Bahnsteig war. Er betatschte sie an Po und Brust, ehe sich das Mädchen befreien konnte.

Es war kurz vor Mittag, als die 14- jährige Schülerin bei der Haltestelle Thurnharting aus der "Lilo" stieg. Der 35- bis 40- jährige, eher kleine und dicke Unhold sprach sie zuerst mit deutlich ausländischem Akzent unverdächtig an, wann der nächste Zug gehe. Plötzlich umarmte er das Mädchen, ließ nicht mehr los, fasste an Gesäß und Brüste der erst 14- Jährigen. Die Schülerin konnte sich aus der "Umarmung" befreien und fuhr schnell mit ihrem Fahrrad weg nach Pasching, wo sie einer Bekannten vom Übergriff erzählte und dann zur Polizei ging. "Bei solchen Attacken wäre es wichtig, dass die Opfer sofort Alarm schlagen, dann ist die Chance, den Täter rasch zu fassen, ungleich größer", sagt Polizei- Sprecherin Fulya Öncel - siehe Interview.

U- Haft für Vergewaltiger

Anzeigen wegen Vergewaltigung - in der Vorwoche wurden nach einem Überfall auf eine Linzerin (18) ein Afghane (17) und ein gebürtiger Türke (27) gefasst und gingen am Samstag wegen Tatbegehungsgefahr in U- Haft - sind rückläufig. Jene wegen Grapschens steigen. "Es gibt eine Häufung von verdächtigen jungen Afghanen", so Landespolizei- Chef Andreas Pilsl.

Schweigen aus Scham

44 Prozent der Sexualdelikte werden geklärt, Polizeisprecherin Fulya Öncel weiß, dass viele Opfer aus Scham schweigen.

Krone: Was rät die Polizei, wenn es bereits zu einem Übergriff gekommen ist?
Fulya Öncel: Sofort den Notruf wählen und Alarm schlagen. Viele Opfer schweigen aus Scham oder glauben, selbst schuld zu sein.

Krone: Müssen Opfer fürchten, dass ihnen vielleicht nicht geglaubt wird?
Öncel: Jede Anzeige wird von den Kollegen ernst genommen. Besonders bei Sexualdelikten ist rasches Handeln wichtig, damit ein Täter möglichst nicht noch ein weiteres Mal zuschlagen kann.

Krone: Welche Hinweise sind für die Polizei wichtig?
Öncel: Je mehr Details, auch von Fluchtfahrzeugen, desto besser für die Fahndung.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum