Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 05:53
Foto: salzi.at

Schwer verletztes Brandopfer im Spital gestorben

23.03.2011, 11:25
Der 47-jähriger Arbeiter, der am Sonntagnachmittag bei einer Explosion eines Benzinkanisters in Neukirchen bei Altmünster (Bezirk Gmunden) schwere Verbrennungen erlitten hat, ist diesen im Linzer Unfallkrankenhaus erlegen.

Der Benzinkanister war aus vorerst ungeklärter Ursache explodiert und steckte die Kleidung des 47- Jährigen in Brand. Wanderer aus den Niederlanden, die kurze Zeit später auf der Forststraße im Skigebiet Hochlecken vorbeikamen, entdeckten das Brandopfer und erstickten die Flammen.

Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber "Christophorus 10" in das Linzer Unfallkrankenhaus geflogen, das auf Verbrennungsopfer spezialisiert ist. Die Ärzte konnten ihn aber nicht mehr retten, berichtet das ORF- Radio Oberösterreich am Mittwoch. Die Polizei schließt Fremdverschulden für die Explosion aus.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum