Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 07:59
Foto: Chris Koller

Linzer AKH braucht Finanzspritze

07.11.2008, 08:40
Vorweg: Der 10-Millionen-Euro-Kredit für das Linzer Allgemeine Krankenhaus hat nichts mit der aktuellen Wirtschaftskrise rund um den Globus zu tun. Die "Finanzspritze" - gewährt von der BAWAG/PSK - dient zur "Sicherung der Liquidität", wie es im offiziellen Antrag heißt. Wobei das Krankenhaus berechtigt wäre, eine höhere Summe aufzunehmen.

Der Antrag wurde bereits genehmigt - allerdings erst im Nachhinein im November- Gemeinderat vorgelegt. Grund für den Kredit, der bei der BAWAG/PSK aufgenommen wurde, ist die gesetzliche Eigenkapitalquote. Denn: Bereits im letzten Quartal rückte man gefährlich nahe an diese Grenze. Laut Insidern lag man nur noch um 0,4 Prozent darüber.

Wobei das Linzer Krankenhaus auch berechtigt wäre, Fremdmittel bis zur Höhe des Bilanzverlustes von 2007 - das sind immerhin 20,8 Millionen Euro - aufzunehmen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum