Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 18:05

Heißer Winter für Gaskunden

03.10.2008, 09:36
Und wieder ein Frontalangriff auf unsere Geldbörsln: Wer mit Gas heizt und Kunde von erdgas oö ist, muss sich auf höhere Kosten einstellen. Die OÖ.Ferngas-Tochter und die Linz-AG-Tochter Linz Gas Vertrieb GmbH & Co KG erhöhen mit 1. November ihre Preise.

Die erdgas oö. hebt den Tarif um 21 Prozent an. Dadurch kommen rund 18 Euro monatliche Mehrkosten auf den Durchschnittshaushalt zu. Geschäftsführer Klaus Dorninger macht den Ölpreis dafür verantwortlich. Den selben Grund führt die Linz- AG- Tochter an. Deren Preis steigt ebenfalls um knapp über 20 Prozent, wie sie am Donnerstag mitteilte. Mehrkosten von 13,80 Euro für einen durchschnittlichen 3- Personen- Haushalt sind die Folge.

"Seit 2006 haben wir die Preise stabil gehalten, aber jetzt müssen wir reagieren", rechtfertig sich Dorninger.
"Zwar ist der Erdöl- Preis zuletzt auf rund 100 Dollar gefallen - die letzte Preisangleichung gabs aber bei von 70 Dollar pro Barrel", weiß der erdgas- Geschäftsführer.

Wegen der steigenden Gaspreise soll in Linz der Umstieg auf Fernwärme forciert werden.

"Der Fernwärme- Preis ist seit den Achtzigern stabil. Da könnten sich viele Haushalte Geld sparen", weiß SP- Finanzstadtrat Johann Mayr. VP- Seniorenobmann Franz Hofer hingegen fordert eine Erhöhung des Heizkostenzuschusses.

"Wobei ein Umstieg für viele der 69.960 Linz AG- Gas- Kunden sicher günstiger wäre. Denn ab 1. November werden die Gastarife rund 20 Prozent angehoben. Womit ein Durchschnittshaushalt (Verbrauch von 15.000 Kilowattstunden) im Monat rund 13,80 Euro mehr zahlen muss. Seit der letzten Preiserhöhung 2006 ist der Einkaufspreis um 40 Prozent gestiegen - deshalb müssen wir nun nachziehen", erklärt Peter Steinberger, Geschäftsführer der Linz Gas.

Auffällig ist, dass letztes Jahr reduzierte der Gaspreis kurzfristig gewaltig sank - weitergegeben wurde davon aber nichts.
"Weil der Knick im April war, wo der Gasverbrauch relativ niedrig ist", so Steinberger, Aber insgesamt geht die Preisentwicklung beim Gas wie auch beim Erdöl nach oben.

Ein schwacher Trost, aber immerhin ein kleiner: Die Preissteigerungen werden auch in Niederösterreich, Salzburg und in der Steiermark passieren. Im Burgenland und in Vorarlberg wird noch verhandelt.

Von Christian Kitzüller, Oö. Krone, und Paul Frühauf, ooe.krone.at

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum