Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 09:42
Foto: AP

40.000 Väter müssen ohne Kinder feiern

09.12.2008, 18:13
Stimmt die Schätzung des Linzer Vereins "Vaterverbot", werden heuer in Oberösterreich an die 40.000 Papas Weihnachten ohne ihre Kinder feiern müssen. "Wir kämpfen, damit Väter, die sich um ihre Kinder kümmern wollen, das auch dürfen", so Obmann Norbert Grabner.

Seit der Gründung des Vereins vor einem halben Jahr ist die Anzahl der Mitglieder von 30 auf 600 gestiegen. "Wir haben bisher nur positive Rückmeldungen", sagt Grabner.

"Seelisch und finanziell zerbrochen"

Man kämpft dafür, dass Väter nach Trennungen nicht zu Besuchern werden. "In Österreich gibts nur alles oder nichts, die Mutter hat in 99 Prozent der Fälle die Macht. Väter sind darauf angewiesen, dass sie die Kinder sehen dürfen", erklärt Grabner. Viele Vereinsmitglieder sind im oft jahrelangen Kampf seelisch und finanziell zerbrochen.

"Wir wollen gleiches Recht der Eltern auf die Kinder. Außer, ein Elternteil verzichtet freiwillig oder es hat Übergriffe gegeben", erklärt man beim Verein, dessen Mitgliederzahlen weiter steigen werden: Jährlich hinterlassen ob der Enns 2.700 Ehen knapp 3.200 Scheidungswaisen - von unehelichen Kindern gar nicht zu
reden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum