Fr, 24. November 2017

Gewaltiger Knall

25.04.2008 07:51

Gasexplosion legte Ferienhaus in Schutt & Asche

Eine gewaltige Explosion erschütterte am Donnerstag um 11.19 Uhr die Gemeinde Haibach ob der Donau: In der Ortschaft Pühret war das Ferienhaus eines Linzer Unternehmers in die Luft geflogen. Wahrscheinlich hatte eine Gas-Explosion das renovierte „Sacherl“ zerstört. Die ganze Eigentümerfamilie hätte sich heute dort getroffen…

„Es war ein Knaller wie bei einem Erdbeben. Ich hab´ zuerst geglaubt, dass ein Auto gegen mein Haus gekracht ist“, berichtete der Haibacher Bürgermeister Josef Ecker, der zwei Kilometer von der Unglücksstelle entfernt daheim zum „Ohrenzeugen“ wurde.

Die Druckwelle hatte das zum Schmuckstück umgebaute „Sacherl“ voller Kunstwerke fast dem Erdboden gleich gemacht, Trümmerstücke bis zu hundert Meter weit weg katapultiert. Acht Feuerwehren löschten. Der Schaden dürfte mehrere hunderttausend Euro betragen.

„Das Haus ist weg, sind wir froh, dass wir nicht drin waren“, sagte der Linzer Unternehmer und Künstler Werner Rinnerthaler (67), der das Haus vor 30 Jahren gekauft hatte: „Alles war voller Erinnerungen - es war unser Leben.“ Er war zuletzt am Montag mit seiner Frau Dorothea (59) in dem Haibacher Zweitwohnsitz gewesen. Heute, Freitag, hätte sich seine ganze Familie mit den vier Enkerln dort versammelt!

Foto: Hermann Kollinger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden