Di, 17. Oktober 2017

Tempopfusch auf A8

13.01.2008 13:31

„Lärmhunderter“ für leise Pkw

Auf der geplanten S 10 im Mühlviertel werden zum Schutz der Anrainer für täglich 16.000 Fahrzeuge zwei Einhausungen gebaut, aber auf der A 8 im Innviertel verhängt man für 44.000 Autos pro Tag einen „Lärm-Hunderter“. Er soll rund um Weibern leisere Pkw bremsen, laute Lkw müssen dagegen nicht runterschalten.

Damit droht auf der Innkreisautobahn nach dem A 1-Luft-Hunderter zwischen Linz und Enns der nächste Tempo-Pfusch. Über die A 8 fahren täglich 9000 Lastwagen, das sind um 2000 mehr als auf Inntal- und Brennerautobahn.

Dazu kommen noch 35.000 Pkw. Prognose für 2015: 64.000 Fahrzeuge täglich. Deshalb soll die Innkreisautobahn zwischen Wels und Haag am Hausruck dreispurig ausgebaut werden - aber auf einem 3,2 Kilometer langen Abschnitt zwischen Meggenhofen und Haag wird sie bei Weibern (1611 Einwohner) gleich wieder zur Kriechautobahn: Fahren zu viele laute Lkw, bremsen ab Februar (Test im Jänner) drei Überkopfanzeigen pro Fahrtrichtung die Pkw-Lenker auf 100 km/h, die die Schwerfahrzeuge gar nicht erreichen dürfen.

So hat es die Asfinag mit Straßenplanungsreferent und Landes-Vize Franz Hiesl (VP) und Umweltlandesrat Rudi Anschober (Grüne) vereinbart, die eine dort gewünschte Einhausung abgelehnt hatten.

Eingehaust soll hingegen die geplante S 10 im Mühlviertel im Bereich von Lest und Rainbach werden, wo das Verkehrsaufkommen viel schwächer ist: 16.000 Autos täglich entsprechen nur knapp einem Drittel des Aufkommens auf der A 8.

 

 

 





Foto: Christof Birbaumer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).