Fr, 19. Jänner 2018

Tarife steigen

09.08.2007 19:27

Unmut über Kindergarten-Tarife

Leonding, Andorf, Kirchdorf an der Krems, Laakirchen - das sind Beispiele für Gemeinden in Oberösterreich, in denen sich großer Unmut über zum Teil drastisch höhere Kindergarten-Tarife im Gefolge der neuen „Elternbeitragsverordnung“ der Landesregierung ausbreitet. „Kinder werden zum Luxus“, klagen betroffene Eltern jetzt.

Kirchdorf an der Krems verlangte bisher 94 Euro im Monat für einen Kindergartenbesuch von, bei Bedarf, 7 bis 17 Uhr; ab Herbst könne schon der Halbtagstarif bis zu 120 Euro betragen; wer mehr wolle, müsse Zuschläge zahlen, berichten Eltern.

Ähnlich das Bild in anderen Gemeinden. All das passiert im Zusammenhang mit dem neuen Kinderbetreuungsgesetz, das ab 1. September 2007 in Kraft sein wird, sowie mit der dazugehörenden neuen Elternbeitragsverordnung. Ein neues Gesetz wird beschlossen, die damit einhergehenden finanziellen Belastungen werden aber einfach auf die Eltern abgewälzt, klagen Betroffene.

Die FP-Landtagsabgeordnete Helga Moser nimmt die Eltern-Beschwerden zum Anlass, grundsätzliche Kritik am neuen Gesetz zu wiederholen: „Wir haben dagegengestimmt, vor allem, weil kein beitragsfreies Kindergartenjahr vor dem Schulbesuch geschaffen wurde. Das würde der Sprachkompetenz nicht nur von Ausländerkindern sehr nützen.“ Auch bei der AK sind Anfragen und Beschwerden gelandet: „Vor allem in Gemeinden, die bisher einen Einheitstarif hatten, gibt es jetzt Unmut.“

 

 

Symbolfoto: Christof Birbaumer

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden