Fr, 27. April 2018

Therapiehund ist weg

25.01.2018 17:54

Ganz Attersee sucht „Fredi“

Seit einem tragischen Radunfall vor fünf Jahren ist Andreas Humer (37) aus Attersee am Attersee von der Brust abwärts gelähmt. Neben Lebensgefährtin Barbara Klein (33) half ihm auch Therapiehund "Fredi", sein Schicksal zu bewältigen. Seit Dienstag früh fehlt von dem West Highland White Terrier aber jede Spur.

"Als wir in die Arbeit fahren wollten, ist der ,Fredi‘ plötzlich bei der Eingangstür davongelaufen und nicht mehr zurückgekommen", sagt Barbara Klein. Bis Donnerstag Abend fehlte vom siebenjährigen Terrier jede Spur. Eine Suche der Jägerschaft brachte keinen Erfolg, auch Aufrufe im Internet nicht. "Die Polizei, die Gemeinde, sämtliche Tierheime und Tierkliniken im Umkreis sind informiert, doch der ,Fredi‘ blieb bisher verschwunden", so Klein.

Ständiger Begleiter
Das Paar hat den Hund seinerzeit als Welpen bekommen. "Fredi" hatte Humer immer bei dessen Ausflügen mit dem Rollstuhl oder dem Handbike begleitet. "Er ist für uns wie ein Baby, wir vermissen ihn sehr, machen uns große Sorgen." Die Beiden vermuten, dass jemand den gechippten Terrier mit nach Hause genommen hat, weil er vielleicht dachte, der Hund sei ausgesetzt worden. Klein: "Wer ihn zurückbringt, kann jedenfalls mit einem sehr guten Finderlohn rechnen."  Infos bitte an: 0 664/91 56 808.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden