So, 22. April 2018

Klagenfurt

08.01.2018 10:28

Zoll stoppte Kath-Schmuggel

Zollfahndern ist am Flughafen Klagenfurt kürzlich ein großer Schlag gegen die heimische Suchtgift-Mafia gelungen: Zwei Osteuropäer wurden gestoppt, als sie 80 Kilogramm Kath ins Land schmuggeln wollten. Die Ware war für den Kärntner Markt bestimmt. Die in Österreich verbotene Substanz wird in Ostafrika angebaut.

Laut ersten Informationen sollen die Männer das Rauschmittel mit dem Flugzeug über Wien nach Klagenfurt gebracht haben.

"Das Kath war in vier Koffern zu je 20 Kilogramm verpackt", schildert ein Fahnder der "Krone". Während die Kuriere gefasst wurden, dürften die Auftraggeber jedoch entkommen sein.

"Diese haben vermutlich vor dem Flughafen auf die Schmuggler gewartet. Als die Komplizen jedoch nach der Ankunft des Wien-Fliegers nicht aus dem Flughafengebäude kamen, dürften sie Lunte gerochen haben und davon gefahren sein." Weitere Ermittlungen sind noch im Laufen.

Kath ist ein Strauch, der vor allem in Ostafrika angebaut wird. Wegen ihrer Inhaltsstoffe sind seine Blätter in Äthiopien und im Jemen als Alltagsdroge sehr beliebt. Kath wird gekaut, geraucht oder als Tee zubereitet.

Hannes Wallner, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Probleme beim Sex
Liebestöter Diabetes
Gesund & Fit
Nach Arnie-Trennung
Maria Shriver: Gedanken einer geschiedenen Frau
Stars & Society
Skurrile Vorlieben
Die schrägen Hobbys der Stars
Video Stars & Society
5:0-Sieg im Finale
Cup-Erfolg! Barca schießt Sevilla aus dem Stadion
Fußball International
Gespräch mit Wohlfahrt
Fans stinksauer! Dicke Luft bei der Wiener Austria
Fußball National

Für den Newsletter anmelden