Sa, 16. Dezember 2017

Zweites Todesopfer

18.10.2017 16:54

81-Jährige bereits exhumiert

Aus Rücksicht auf die Gefühle der Angehörigen sollte vorerst auf die Exhumierung einer Patientin (81) verzichtet werden, die ebenfalls an den Folgen einer falschen Infusion im LKH Kirchdorf gestorben sein könnte. "Sie musste nun doch ausgebettet werden", sagt Staatsanwalt Andreas Pechatschek.

Die Exhumierung sei schlussendlich nicht zu vermeiden gewesen. "Zur genaueren Abklärung des Verdachtes haben wir unbedingt noch eine Blutprobe der Verstorbenen benötigt", erklärt Pechatschek. Die Ergebnisse der toxikologischen Untersuchungen dürften allerdings frühestens in vier bis sechs Wochen vorliegen.
"Glücklicherweise besteht in dem Fall aber kein Zeitdruck, weil es sich ohnehin um ein Fahrlässigkeitsdelikt ohne Vorsatz handelt", betont der Steyrer Staatsanwalt.

Fünf Verdächtige
Inzwischen werden weitere Zeugeneinvernahmen durchgeführt. Unter anderem gilt abzuklären, wer von den fünf in Frage kommenden Krankenpflegern, die im Verdachtszeitraum auf der betroffenen Station Dienst versehen hatten, Infusionen gesetzt hat. Ausgeforscht ist bisher nur jener Mitarbeiter (39), der für den Tod des 61-jährigen Helmuth Sch. aus Attnang-Puchheim verantwortlich sein dürfte. Auf Anraten der Spitalsleitung - Ärztlicher Direktor ist Oswald Schuberth - befindet er sich zurzeit freiwillig in Urlaub.
Helmuth Sch. wird übrigens am Freitag beigesetzt.

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden