Mi, 22. November 2017

Umbau im Greif

16.10.2017 16:49

Theatersperre für 18 Monate unvermeidbar

Die Weichen für den Umbau des Hotels Greif in Wels sind gestellt! In der Gemeinderatssitzung am Mittwoch wurden Planungsarbeiten vergeben. Auch die Verzichtserklärung auf das Vorkaufsrecht für die Tiefgarage am Kaiser-Josef-Platz hat die Stadt abgesegnet. Dazu gibt’s heute, Dienstag, ein Gespräch.

Für die Neuplanung des Hotels Greif samt Stadttheater hat die Stadt Wels, die das Haus - wie berichtet - gekauft hat, einen EU-weiten Architektenwettbewerb ausgeschrieben. "Fünf werden ausgewählt, die weiterplanen dürfen. Sie bekommen jeweils 12.000 Euro und müssen bis Jänner 2018 ihre Entwürfe abgeben", sagt Stadtchef Andreas Rabl (FP). Die Umbauarbeiten samt 18-monatiger Sperre des Stadttheaters beginnen dann im Mai 2019.

Minoritenkloster als Ersatz für Sperrzeit
Obwohl SP-Kulturreferent Johann Reindl-Schwaighofer befürchtet, dass durch die lange Sperre Theater-Abos verloren gehen könnten, sei diese Maßnahme laut Rabl unvermeidbar. Als "Ersatz" will er das Minoritenkloster anbieten. Um 50.000 Euro soll dort die Akustik verbessert werden. Große Produktionen wird es dort aber mangels Drehbühne (im Stadttheater vorhanden) nicht geben.

Verzicht auf Garage
In der Gemeinderatssitzung gestern, Montag, hat die Stadt zudem auf das Vorkaufsrecht für die Garage am Kaiser-Josef-Platz verzichtet. Sie wurde ja von einer Firma erworben, mit der sich Rabl heute trifft, um über die Sanierung zu sprechen.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden