Di, 24. Oktober 2017

Standortsuche läuft

10.10.2017 16:03

Platzmangel setzt Silikon-Spezialisten zu

Der Buderus-Schriftzug ist unübersehbar, doch das wird sich in den nächsten Monaten am Gebäude neben der Bundesstraße B 1 in Wels ändern: Der Silikonteilehersteller Starlim Sterner errichtet dort sein Entwicklungs- und Testzentrum. Die Suche nach einem dritten Produktionsstandort ist damit nicht abgeschlossen.

1280 Mitarbeiter sind in der Firmengruppe mittlerweile beschäftigt, 850 davon in Marchtrenk und Weißkirchen. "Allein heuer sind wir in Oberösterreich schon um 40 Mitarbeiter gewachsen", so Verkaufschef Karl Großalber. Starlim Sterner ist als Silikonverarbeiter gefragt: Milchpumpen für Jung-Mamas, Verschlüsse von Shampoo- und Ketchup-Flaschen, Schnuller, Tasten bei Autoschlüsseln werden von der von Thomas Bründl geführten Firma hergestellt.

Ende 2018 ziehen Entwickler ein
Mit dem Kauf des Buderus-Geländes in Wels verschafft sich Starlim Sterner etwas Platz. Ein Test- und Entwicklungszentrum wird errichtet. Das Bürogebäude soll vergrößert werden. Ende 2018 werden 25 bis 30 Entwickler einziehen.

Dritter Produktionsstandort wohl in Oberösterreich
Die Suche nach einem dritten Produktions-Standort ist damit trotzdem noch nicht abgeschlossen - so wie es aussieht, dürfte man in Oberösterreich fündig werden. Der Platzmangel aufgrund der großen Nachfrage nach Produkten zwingt den Silikon-Spezialisten zum Handeln. "Die Maschinen stehen bei uns mittlerweile schon sehr eng."

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).