Fr, 25. Mai 2018

Reha-Revolution

24.08.2017 17:04

Virtueller Assistent für Schlaganfallpatienten

Georg Teufl hat im Wohnzimmer des tech2b-Büros im Linzer Tech-Center Platz genommen, vor ihm liegt ein Smartphone und eine Virtual-Reality-Brille, mit der er später seine Entwicklung vorführen wird: Der 32-Jährige will von Bad Ischl aus weltweit die Reha für Schlaganfallpatienten verändern.

Nach Abschluss der HTL für Software-Entwicklung machte Georg Teufl in Steyr die Ausbildung zum Physiotherapeuten. In Waidhofen/Ybbs arbeitete er schließlich im Therapie-Zentrum für Schlaganfälle. "Die Neuro-Reha hat mich nicht losgelassen", sagt der Amstettner, der längst in Bad Ischl seine Zelte aufgeschlagen hat.

Fokus auf Projekt
Hier arbeitet Teufl derzeit noch als Physiotherapeut. Ab September allerdings wird er sich ganz auf das Projekt konzentrieren, das er in den letzten Jahren entwickelt und gemeinsam mit zwei Partnern vorantreibt.



Mit Virtual-Reality-Brille
Hinter psii.rehab steckt eine App, die mithilfe einer Virtual-Reality-Brille genutzt werden soll, um die Hände wieder funktionstüchtiger zu machen. "Übungen werden vorgezeigt, der Benutzer probiert, diese nachzumachen", so Teufl.

Start in den USA
Der Fortschritt wird mittels Technik gemessen und angezeigt, die Motivation weit höher gehalten, weil spielerisch trainiert wird. "Wir wollen etwas schaffen, von dem viele profitieren können", so der 32-Jährige. Die Markteinführung der Software ist heuer noch für die USA geplant, 2018 dann für Europa.

Barbara Kneidinger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden