Mo, 18. Dezember 2017

Stau in Altmünster

12.08.2017 08:00

Bohrungen für neue Umfahrung laufen

Wer im Sommer öfter ins Salzkammergut fährt, kennt dieses Nadelöhr: Auf der B 145 in Altmünster stehen Autofahrer - vor allem an Wochenenden - regelmäßig im Stau. Im letzten Sommer hat das Land von den Bürgern Vorschläge für eine Umfahrung gesammelt, derzeit finden geologische Untersuchungen statt.

48 Vorschläge haben Bürger im Sommer 2016 gebracht, als das Land nach Umfahrungsvarianten für die Salzkammergut Bundesstraße in Altmünster fragte. Um die Gesamtlage besser beurteilen zu können, hat die Behörde heuer im Frühjahr eine umfassende Verkehrsuntersuchung des Großraums Gmunden-Altmünster durchgeführt. "Diese Daten werden derzeit noch ausgewertet", weiß Bürgermeisterin Elisabeth Feichtinger (SPÖ). Anfang September sollen die ersten Ergebnisse vorliegen.

Bohrproben zur Bodenerkundung
Derzeit werden zudem geologische Gutachten erstellt. "Im Zuge dieses Gutachtens werden einzelne Bohrproben zur Aufschlüsselung des Bodens gemacht. Diese sind wichtig, um beurteilen zu können, welche prinzipiellen Trassenvarianten in Erwägung gezogen werden können", heißt es aus dem Büro von Verkehrslandesrat Günther Steinkellner (FPÖ).
Unter den Vorschlägen finden sich etwa Umfahrungen, die bereits in Gmunden beginnen und nach Altmünster enden. Oder eine, die gar von Pinsdorf bis vor den Geißwandtunnel in Traunkirchen führt. Bei einigen Varianten wäre auch die sogenannte Fliegerschulkreuzung eingeschlossen, wo es erst am Montagabend zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten gekommen ist.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden