Do, 18. Jänner 2018

Gewitter-Alarm

18.07.2017 14:53

"Blitz-Tipps" für Wanderer

Mit der Afrikahitze drohen in OÖ auch Gewitter in den Bergen, die bei Touren lebensgefährlich sein können. Aus diesem Grund haben die Natufreunde wertvolle "Blitz-Tipps" zusammengestellt, damit Kletterer und Wanderer diese Gefahren schadlos überstehen.

Zeitiger Start: Im heißen Sommer empfiehlt sich ein früher Start beim Wandern und Bergsteigen, weil vor allem an den  Nachmittagen  die Gewittergefahr steigt.
Planung: Vorm Weggehen ist eine genaue Planung und vor allen der Wetterberichte genau zu beobachten. Bei der Tour sollte die Wolkenentwicklung immer im Auge behalten werden.
Gewitter ist da: Wir man aber trotzdem beim Wandern von einem Gewitterfront überrascht, bieten Berghütten oder auch Häuser mit Blitzableitern den besten Schutz.
Hocken: Im Freien eine hockende, zusammengekauerte Haltung mit geschlossenen Beinen einnehmen. Mitglieder von Wandergruppen sollten sich möglichst  verteilen, nicht zu eng zusammenstehen.
Bäume: Am besten Abstand von einzelnen Bäumen sowie Waldränder mit hohen Bäumen halten. Vorsicht auch bei Höhlen und Überhängen, vor allem wenn sie feucht sind. Berggipfel und Grate meiden.
Rinnen: Wanderer sollten bei ihrer Tour wasserführende Rinnen verlassen, und  wenn es blitzt und donnert Klettersteige mit Stahlsicherungen - die Blitze anziehen - meiden.

Johannes Nöbauer, Kronen-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden