Fr, 15. Dezember 2017

Elf Interessenten

10.07.2017 17:00

Weichen für neues Gmundner Hotel gestellt

Wie wird es mit der Toscana-Halbinsel in Gmunden weitergehen? "Krone"-Leser wissen, dass das Land Oberösterreich nach jemandem sucht, der die gesamte Insel samt Kongresshaus und möglichem neuen Hotel vermarkten will. Bei einer kürzlich zu Ende gegangenen Ausschreibung haben sich elf Interessenten gemeldet.

Mit der berühmten Villa Toscana, dem Toscanapark, dem Landschloss Ort und dem Kongresshaus bildet die Toscana-Halbinsel in der Traunseestadt eine gute Basis für eine touristische Verwertung. Vergangenen Donnerstag hat der Gemeinderat in Gmunden mit einer Umwidmung einen wichtigen Schritt für das Areal gesetzt, das in den nächsten Jahren zu einem der wichtigsten Entwicklungsgebiete der Stadt werden soll. Weil die Forstliche Ausbildungsstätte, die voraussichtlich noch ein Jahr im Landschloss Ort untergebracht ist, danach nach Traunkirchen übersiedelt, wird das (im Besitz der Bundesimmobiliengesellschaft) frei. Fix ist bereits, dass die Räumlichkeiten später als Hotel genutzt werden sollen - davon soll auch das Kongresszentrum profitieren, dessen Gäste derzeit nicht vor Ort nächtigen werden können.

"Wissen bis Jahresende, wie es weitergeht"

Land und BIG haben Investoren, die die gesamte Insel vermarkten wollen, aufgerufen, sich zu melden. "Die Vorschläge der elf Interessenten werden nun mit externen Partnern geprüft. Bis Jahresende wollen wir sagen können, wie es weitergeht", sagt Wirtschaftslandesrat Michael Strugl. Die Stadt hat jedenfalls vorige Woche das Sondergebiet Forstliche Ausbildungsstätte in Sondergebiet Hotel- und Kongresszentrum umgewidmet. Die Weichen für das Kongresshotel sind damit gestellt.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden