Di, 24. April 2018

Kaum ein Kommentar:

07.07.2017 05:00

Pyhrn-Priel-Ortschefs schweigen zu Fusion

Jubelstimmung hat die Gemeindefusions-Anweisung des Landes an Klaus/Pyhrnbahn und St. Pankraz nicht ausgelöst. Wie berichtet, sollen sich beide Gemeinden nach potenziellen "Ehepartnern" umsehen. Doch in der Region scheint nur Windischgarstens Bürgermeister von Vorteilen einer Zusammenlegung überzeugt zu sein.

Bei den Prüfberichten auf der Homepage des Landes Oberösterreich kann jeder lesen, dass die Gemeindeprüfer St. Pankraz und Klaus angewiesen haben, sich bei den Nachbarorten nach möglichen Fusionspartnern umzusehen. Wie berichtet, wären die bestehenden Verwaltungseinheiten zu kostspielig und größere Gemeinden sollten effizienter arbeiten können, so die Prüfer. Manfred Degelsegger, SP-Bürgermeister von St. Pankraz, war trotzdem überrascht, als ihn die "Krone" zum Fusionsauftrag von Oberster Stelle befragte. "Das mit dem Auftrag ist doch noch gar nicht offiziell. Es ist ein neuer Anstoß, über den wir erst diskutieren müssen. Derzeit kann ich dazu nichts sagen", so der Ortschef.
Der Bürgermeister von Klaus, Rudolf Mayr (SP), war dagegen für gar keine Stellungnahme erreichbar. Sein Amtsleiter sowie auch Vertreter von ÖVP und FPÖ wollten sich ebenfalls nicht zum Thema äußern.

Nur Windischgarstens Ortschef ist aufgeschlossen

Dem Thema aufgeschlossen ist derzeit nur Windischgarstens Ortschef Norbert Vögerl (VP). Windischgarsten liegt zwar nicht in unmittelbarer Nähe zu St. Pankraz und Klaus, sondern rund 10 beziehungsweise 20 Kilometer entfernt, Vögerl glaubt aber trotzdem: "Für unsere Region wären größere Strukturen sinnvoll. Ich hab’s vor Jahren mit einer gemeinsamen Raumplanung versucht, leider vergeblich."

Simone Waldl, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden