Di, 21. November 2017

Schlecht ausgerüstet

21.05.2017 17:13

Linzer aus Klettersteig gerettet

Als "sehr bis extrem schwierig, steil und äußerst ausgesetzt" wird der Klettersteig Kaiserschild in Eisenerz (Stmk.) von Experten beschrieben. Nicht ahnend, worauf er sich einließ, wagte ein 44 Jahre alter Linzer dort den Abstieg - ohne jede Schutzausrüstung! Als ihn die Kraft verließ, schlug er schließlich Alarm.

Mit einer herkömmlichen Wanderausrüstung machte sich ein Linzer alleine auf den Weg, um über den markierten Wanderweg auf das Kaiserschild in der Steiermark aufzusteigen. Am Gipfel angekommen, entschied sich der 44-Jährige, eine andere Abstiegsvariante zu wählen, da der Weg zuvor bereits sehr mühevoll gewesen war. Seine Entscheidung war eine gänzlich falsche: Er wählte ausgerechnet den Klettersteig aus, der mit höchsten Schwierigkeitsgraden gespickt ist - ohne jegliche Ausrüstung wie Sicherheitsgurt, Klettersteigset oder Helm!

Zu starker Wind
In ständiger Lebensgefahr meisterte er sogar einen Überhang, ehe ihn die Kräfte endgültig verließen und er Alarm schlug. Der Hubschrauber rückte an, doch: "Aufgrund des Überhanges und starken Windes musste er passen", erzählt Florian Kainrath von der Eisenerzer Bergrettung. "Der Mann war komplett fertig, als erstes mussten wir ihm einen Gurt anlegen, weil er abstürzen hätte können." Die Retter brachten den Linzer in Sicherheit. Kainrath: "So viel Glück hat man kein zweites Mal!"

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden