Mi, 22. November 2017

Rochade bei der SPÖ

28.03.2017 09:57

Erich Haider wird neuer Askö-Präsident!

Rote Personal-News. Die SPÖ hat jetzt intern entschieden, wer neuer Präsident der Askö in Oberösterreich wird: Der frührere SPOÖ-Vorsitzende und ehemalige LH-Stellvertreter Erich Haider (60) wird Fritz Hochmair (bald 76) nachfolgen.

Die "Krone" erfuhr Dienstagvormittag, dass Linz-AG-General Erich Haider schon längere Zeit mit dem Gedanken spielt, die Oberösterreich-Sektion der Arbeitsgemeinschaft für Sport und Körperkultur in Österreich, kurz Askö, zu übernehmen. Jetzt haben das auch die Gremien bestätigt, Parteichefin Birgit Gerstorfer wurde darüber informiert: Fritz Hochmair, ehemaliger Landeshauptmann-Stellvertreter (1993 bis 2000) und seit 1997 Präsident ders Verbandes, wird abtreten und den Weg für Haider freimachen. Bestätigt wurde der "Krone" diese rote Rochade von der Landesparteizentrale der SPÖ Oberösterreich.

Mehr als eine Million Mitglieder
In der Askö sind bundesweit gut 4000 Vereine mit mehr als einer Million Mitglieder vertreten. Sie gilt allgemein als Vorfeldorganisation der SPÖ und ist eine der größten Sportdachverbände in Österreich.

Robert Loy, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden