Do, 18. Jänner 2018

Große Umfrage

26.10.2006 18:48

Straßenverkehr als größtes Umwelt-Problem

Zunehmender Verkehr auf den Straßen ist für die Oberösterreicher das Hauptproblem für die Umwelt im Land. 72 Prozent sind zwar generell mit der Umweltqualität zufrieden. Als wichtigsten Punkt, mit dem er unzufrieden ist, nennt aber fast jeder Dritte den Straßenverkehr.

Eine „market“-Umfrage, die das Land durchführen ließ, stellt der oberösterreichischen Umweltpolitik ein gutes Zeugnis aus: 42 Prozent geben den Leistungen des Umweltressorts unter Landesrat Rudi Anschober nach dem Schulnotensystem einen Zweier, elf Prozent sogar einen Einser. Die Umweltqualität im ganzen Land beurteilen fast drei Viertel positiv, mit ihrer unmittelbaren Umgebung - der Umweltsituation in ihrer Gemeinde oder ihrem Bezirk - sind 90 Prozent zufrieden, der Großteil davon sogar sehr.

„Erfreulich für uns, aber sie zeigt auch wichtige Arbeitsfelder auf, die wir verstärkt behandeln müssen“, sieht Anschober die Umfrage als Auftrag: Verkehr liegt mit 32 Prozent Unzufriedenen weit vor anderen Umweltproblemen, 15 Prozent sehen aber auch beim Müll und zehn Prozent bei der Luftqualität mehr Handlungsbedarf.

Unabhängig davon fragte „market“ auch danach, wie wichtig den Oberösterreichern laufende Aktivitäten der Umweltpolitik sind. Grundwasserschutz mit 97 und Ökoenergie mit 94 Prozent stehen ganz vorne, den Kampf gegen Temelín halten 90 Prozent für wichtig.

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden