Mi, 13. Dezember 2017

Februar-Höchstwerte:

23.02.2017 22:06

Beim Ein-Tages-Sommer purzelten die Rekrode

Was für ein Sommertag mitten im Winter! Die Oberösterreicher genossen den ersten Sonnentag im ganzen Bundesland in vollen Zügen auf der Piste, im Gastgarten oder einfach nur beim Spaziergang. Der Ein-Tages-Sommer pulverisierte den Februar-Temperaturrekord, der genau ein Jahr gehalten hatte: 21,3 Grad in Weyer!

n Kremsmünster 20,3 Grad waren am 23. Februar 2016 gemessen worden. Das war das Allzeit-Hoch seit Beginn der Aufzeichnungen im Februar. Doch dieser Rekord wurde auf den Tag genau ein Jahr später gleich an drei Messstellen in Oberösterreich übertroffen: 21,3 Grad in Weyer, 21 Grad in Altmünster, 20,9 Grad in Ostermiething und 20,8 Grad in Braunau!  An drei weiteren Messstellen  Micheldorf, Mondsee, und Vöcklabruck  wurde ebenfalls die magische 20-Grad-Marke geknackt. "Im langjährigen Mittel beträgt die Tageshöchsttemperatur Ende Februar sieben bis acht Grad!", erkärt Michael Butschek von der Zentralanstalt für Meteorolgie.
Die Oberösterreicher zog es am Ein-Tages-Sommer ins Freie. Im Linzer Landhauspark hielten in der Mittagspause Landsleute die Nase Richtung Sonne, tankten Energie für den Nachmittag. In Micheldorf stellte man beim Café Schwarz schnell Sessel und Tisch ins Freie und sofort setzten sich Gäste hin, um den ersten Kaffee des Jahres unter freiem Himmel zu genießen. Auch in Wels, Braunau und auch in Freistadt  wo sich in der Sonne die 16 Grad wärmer anfühlten  gab’s regen Gastgartenbetrieb.
Der meteorologische Winter endete  in vier Tagen. Bisher wurden 50.750 Tonnen Streusalz in OÖ verbraucht, soviel wie seit vier Jahren nicht  mehr. Meteodata in Seewalchen errechnete, dass die Temperaturspanne 43,1 Grad betrug  vom kältesten Tag in Aspach, wo am 7. Jänner minus 21,8 Grad gemessen worden waren, bis  gesetern mit 21,3 Grad in Weyer.

Markus Schütz, OÖ-Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden