Sa, 18. November 2017

Experte warnt:

10.02.2017 16:24

Schadet Trumps Grenzwall zu Mexiko Monarchfalter?

Mit seinen Plänen zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko könnte US-Präsident Donald Trump nicht nur einer Reihe von Menschen schaden, sondern auch dem Monarchfalter. Nach Einschätzung der mexikanischen Behörden könnte ein Grenzwall die Schmetterlinge empfindlich stören, wenn sie sich von Kanada aus über die USA auf den Weg nach Mexiko machen.

Jahr für jahr ziehen Abermillionen der orange-schwarzen Insekten zum Überwintern dorthin. Die Populationen der Monarchfalter sind ohnehin durch Waldrodung, den Klimawandel und damit verbundenes extremes Wetter bedroht. Nun könnten sie beim Flug nach Mexiko durch die geplanten Grenzanlagen ihre natürliche Orientierung verlieren, wie der für die Naturschutzgebiete des Landes zuständige Regierungsvertreter Alejandro del Mazo ausführte.

Die Zerstückelung der Lebensräume und mögliche Veränderungen bei "Zuflüssen und Flüssen, die wir mit den USA teilen," könnten zweifellos Folgen für die Falter haben, sagte del Mazo. Auf der bis zu 4500 Kilometer langen Reise benötigten die Monarchfalter Rückzugsorte und Wasserstellen. Zugleich sei es aber noch zu früh, um die möglichen Konsequenzen einer Mauer für die Populationen der Schmetterlinge zu messen.

Falter überwintern in Mexiko
Die geflügelten Insekten überwintern vor allem in den Bundesstaaten Mexico und Michoacan und hängen dort in riesigen Trauben in den Bäumen der Wälder. Das Spektakel lockt regelmäßig zahlreiche Naturliebhaber an.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden