Di, 21. November 2017

Vorarlberger Firma

31.01.2017 11:47

Vögele Shoes insolvent - 241 Mitarbeiter betroffen

Die Schuh & Schuh PKTS GmbH - ehemals Vögele Shoes GmbH - mit Sitz in Dornbirn ist zahlungsunfähig. Am Landesgericht Feldkirch wurde der Antrag auf die Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt, berichtete am Dienstag der Österreichische Verband Creditreform. Bei Passiva in Höhe von 10,1 Millionen Euro seien 90 Gläubiger und 241 Arbeitnehmer betroffen.

Die Aktiva belaufen sich auf 1,8 Millionen Euro, von den Passiva sind im Sanierungsverfahren laut Schuh & Schuh PKTS GmbH lediglich 3,6 Millionen Euro zu berücksichtigen. Den Gläubigern wird eine Quote von 20 Prozent binnen zwei Jahren angeboten.

Das Unternehmen soll fortgeführt werden, dabei gelte es aber unrentable Filialen - derzeit werden österreichweit 49 Niederlassungen betrieben - zu schließen. Als Insolvenzursache wurden der hohe Preis- und Wettbewerbsdruck im Schuheinzelhandel genannt.

Michaela Braune
Redakteurin
Michaela Braune
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden