Mi, 22. November 2017

Besitzer entkam

12.12.2016 07:33

Illegale Hundezüchter abgebrannt

Völlig abgebrannt ist am Sonntag ein Sacherl in Rohrbach-Berg, der 45-jährige Besitzer konnte noch sein Auto und ein paar Wertsachen in Sicherheit bringen. Es handelt sich dabei um das Gebäude jenes deutschen Paares, das zweimal wegen illegaler Hundezucht vor dem Richter landete und auch verurteilt worden war.

"Ich war in der Stube, als ich merkte, dass es in der Garage brennt. Ich habe sofort die Feuerwehr gerufen und noch das Auto und einige Wertsachen in Sicherheit gebracht", erzählte Markus B. am Sonntagnachmittag, nachdem er mitansehen musste, wie das Sacherl in  Flammen aufgegangen war. Die Feuerwehren hatten beim dem abgelegenen kleinen Hof mit der Wasserversorgung zu kämpfen, außerdem mussten Gasflaschen aus dem Haus geborgen werden - Explosionsgefahr! Im Sacherl standen noch leere Boxen der Hunde, die das Paar illegal gezüchtet hatte, dafür auch verurteilt worden war. Die Frau sitzt noch in Haft, ihr Mann ist mit Fußfesseln daheim.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden