Mi, 13. Dezember 2017

Wegscheider geht

05.12.2016 18:14

Linzer ÖVP wird um 30 Jahre jünger!

Mit den Tränen gekämpft hat VP-Stadträtin Susanne Wegscheider, als sie am Dienstag offiziell ihren Pensionsantritt bekannt gab. Stadtvize Bernhard Baier übernimmt mit 15. Dezember Wirtschaft, Märkte und Grünflächen - im Stadtsenat holt er sich mit Innenarchitektin Doris Lang-Mayerhofer weibliche Verstärkung.

Nach 13 Jahren als Stadträtin verabschiedet sich Susi Wegscheider (63) in den Ruhestand. Der Beschluss über ihre Nachfolge und auch die Ressortverteilung wurde am Sonntag im Stadtparteivorstand der ÖVP gefasst - letztere muss der Stadtsenat in der Gemeinderatssitzung am 15. Dezember noch absegnen. "Es war ein offenes Geheimnis, dass ich nicht mehr die gesamte Periode als Stadträtin tätig sein werde. Ich freue mich, dass Frau Lang-Mayerhofer in meine Fußstapfen tritt und auf meinen neuen Lebensabschnitt. Ich wünsche dem neuen Team alles Gute", sagt Wegscheider, die betont, dass der 15. Dezember ihr Wunschtermin war.

Innenarchitektin wird Stadträtin
Die Wirtschaftsagenden werden, wie angekündigt, Chefsache: Stadtvize Bernhard Baier (41) übernimmt das Ressort ebenso wie Märkte und Grünanlagen. An Bord holt die VP die Innviertler Innenarchitektin Doris Lang-Mayerhofer (34), die seit 2015 im Gemeinderat sitzt: Die Favoritin des Wirtschaftsbundes wird Stadträtin, kümmert sich um Kreativwirtschaft, Tourismus und Kultur. Damit wird die VP auf einen Schlag um fast 30 Jahre jünger!

Hajart bleibt Klubchef
Als heißer Kandidat für den Posten wurde auch VP-Klubchef Martin Hajart gehandelt. Er gibt sich gelassen: "Wir setzen mit dieser Spitzenkonstellation eine Richtungsentscheidung für eine junge, urbane Wirtschaftspartei. Ich freue mich, hinter einem so dynamischen Team zu stehen."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden