Mo, 11. Dezember 2017

Keine Clowns

01.11.2016 15:27

Halloween-Geister sorgten für Einsätze der Polizei

Die Horrorclowns blieben daheim, die Vampire und Werwölfe hielten sich versteckt - Halloween hat in Oberösterreich kaum Spuren hinterlassen. Die vermutlich gefährlichsten Chaoten stoppte die Polizei im Mühlviertel: Ein 17-jähriges Trio sprengte mit illegaler Pyrotechnik in Bad Leonfelden eine Mülltonne.

Die drei 17-jährigen Vöcklabrucker hatten sich selbst verraten, weil sie zuerst Böller aus dem fahrenden Auto und dann mit zwei zusammengebunden Mega-Krachern nahe Bad Leonfelden eine Mülltonne gesprengt hatten - die Teile flogen 80 Meter weit! Die alarmierte Polizei. stoppte das Trio in Sonnberg - das Arsenal, das es kurz zuvor in Tschechien gekauft hatte, lag samt Softguns, Pfefferspray und Horrormaske im Kofferraum. Jetzt hagelt es eine Reihe von Anzeigen.

"Pettenbacher Boys"
In Pettenbach besprühten verkleidete Jugendliche etwa zehn Gebäude mit dem Schriftzug PBB - vermutlich eine Abkürzung für "Pettenbacher Boys" - und sprengten am Bahnhof mit einem Böller eine Scheibe. In Molln und Grünburg gab’s Sachbeschädigungen mit geworfenen Eiern. In Linz endete ein Raubversuch - wie berichtet - ohne Folgen, nachdem ein maskiertes Quintett in der Brucknerstraße einem Opfer Geld abnehmen wollte.

Und nach einer Halloween-Feier in St. Martin im Mühlkreis riss ein vermutlich Betrunkener am Heimweg um 4 Uhr früh 21 Leitpflöcke aus. Ansonsten blieb es in Oberösterreich weitgehend ruhig.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden