Di, 21. November 2017

Rare Galaxieform

30.06.2016 08:03

„Hubble“-Teleskop sichtet kosmische „Kaulquappe“

Mithilfe des Weltraumobservatoriums "Hubble" haben Astronomen eine Galaxie mit einer ziemlich ungewöhnlichen Form gesichtet. Ihr Aussehen erinnert mit etwas Fantasie ein wenig an eine Kaulquappe, weshalb die rund 80 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernte Galaxie LEDA 36252 von Forschern auch als "Kaulquappen"-Galaxie bezeichnet wird.

Die Galaxie, die auch unter der Katalogbezeichnung Kiso 5639 bekannt ist, gehört laut Angaben der Wissenschaftler zur ziemlich seltenen Klasse von Systemen, die im Englischen als "tadpole galaxies" (also Kaulquappen-Galaxien) bezeichnet werden.

Diese ungewöhnlich geformten Galaxien zeichnen sich demnach durch einen hellen und kompakten Kopfbereich sowie einen langgezogenen Schweif aus und sind in unserer kosmischen Nachbarschaft vergleichsweise selten anzutreffen, so Experten: Unter 10.000 Galaxien im lokalen Universum finden sich gerade einmal 20 Kaulquappen-Galaxien, berichtet die Europäische Weltraumorganisation ESA.

Im jungen Universum sei dieser Galaxientyp häufiger gewesen, so die Forscher, die in ihnen enthaltenen Sterne seien in der Regel sehr alt. Das gilt auch für die Sonnen in LEDA 36252. Bei ihren Untersuchungen der "Kaulquappen"-Galaxie mittels "Hubble" fanden die Forscher heraus, dass sich in ihr einige überraschend junge Sterne mit einer Gesamtmasse von der 10.000-fachen Masse unserer Sonne befinden.

"Hubble" kreist seit 26 Jahren im All
Das Teleskop "Hubble" ist ein gemeinsames Projekt der US-Weltraumbehörde NASA und ihrem europäischen Pendant ESA. Es ist ein Observatorium für sichtbares und UV-Licht sowie Infrarotstrahlung und umrundet die Erde in einer Höhe von 575 Kilometern innerhalb von 96 Minuten einmal. "Hubble" wurde am 24. April 1990 im Zuge der Spaceshuttle-Mission STS-31 ins All geschossen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden