Sa, 16. Dezember 2017

Hummer will bleiben

05.10.2015 06:00

Kampf um Landesrätin

ÖVP-Landesrätin Doris Hummer, 2009 von LH Josef Pühringer auf den fünften Regierungssitz geholt, kämpft gegen Rückzugsgerüchte. Im Interview legt sie ihre Sicht der Dinge dar.

Aus der ÖVP wird kolportiert, Sie seien mit dem Rückzug einverstanden.

Ich möchte nur festhalten, dass ganz sicher nicht fixiert ist, wer der nächsten Regierung angehört. Auch wenn anscheinend jemand versucht, Konkurrenz loszuwerden. Meine Unabhängigkeit lasse ich mir auch nicht nehmen.


Das Rückzugsgerücht hält sich hartnäckig.
Ich bin überrascht und auch enttäuscht von dieser Diskussion. Ich habe nie ein Geheimnis daraus gemacht, dass ich meinen Job als Landesrätin gerne mache, aber auch nicht abhängig bin von dieser Funktion. Ich habe weder einen Rückzug aus der Politik bekanntgegeben, noch wurden Gespräche in diese Richtung geführt.


Ist es richtig, dass Sie Pühringer 2009 nur eine Gesetzgebungsperiode als Landesrätin zusagten?


Das war damals im Sinne von "zunächst mal eine Periode, dann schauen wir weiter" gemeint. Und genau da stehen wir jetzt, alles ist offen.


Wäre ein anderes Ressort für Sie denkbar? Etwa das Sozialressort?
Von mir gibt es keine Spekulationen und auch keine Personaldiskussion.

Interview: Werner Pöchinger

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden