Sa, 21. April 2018

240 Wirte gaben auf

25.04.2006 18:48

Jede vierte Gemeinde zittert um Greißler

Die 445 Gemeinden Oberösterreichs haben wenig Grund zum Jubeln. Zehn Prozent haben keinen Nahversorger mehr, bei 25 Prozent überlegen die Greißler, ob sie zusperren. Die Dörfer werden zusehends reine Schlafstätten: 240 Wirte warfen im Vorjahr das Handtuch. Dafür steigen die Ausgaben im Sozialbereich.

„304 Euro pro Einwohner gibt jede Gemeinde pro Jahr für Gesundheitswesen aus“, weiß Franz Steininger, Präsident des oö. Gemeindebundes. Im Bezirk Steyr-Land stiegen die Ausgaben, um armen Leuten den Seniorenheimaufenthalt zu finanzieren von 218.000 Euro auf 3,5 Millionen Euro. Bisher bekommen Pflegegeldbezieher in Heimen aber nur 80 Prozent der Summe vom Bund ausbezahlt, die ihnen bei privater Betreuung zusteht.

„Das muss sich ändern“, so Steininger. Beim kommenden Gemeindetag, wo bis auf Linz, Wels und Steyr alle Bürgermeister zusammenkommen, will man das einfordern. Dazu auch eine einmalige Landesbeihilfe für die Mehrausgaben beim Winterdienst und mehr Mitbestimmung bei Gesetzen, die von den Gemeinden umgesetzt werden müssen.

 

 

 

Foto: Christian Weber

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden