Mo, 11. Dezember 2017

Richtig bewerben

07.07.2015 09:20

Tipps für Ihr perfektes Motivationsschreiben

Das Motivationsschreiben ist das Herzstück jeder Bewerbung. Schließlich haben Sie mit diesem Text die Möglichkeit, Ihre Beweggründe für die Bewerbung darzustellen und sich so richtig gut zu verkaufen. Hier bekommen Sie Tipps, worauf Sie bei der Erstellung des Motivationsschreibens auf jeden Fall achten sollten.

Bitte nicht 08/15!
Das Motivationsschreiben ist Ihre Chance, sich von Ihrer besten Seite zu zeigen und sich als attraktiver Kandidat zu positionieren. Sie können darin wichtige Akzente ergänzend zu Ihrem Lebenslauf setzen und viel Ihrer Persönlichkeit einbringen. Seien Sie individuell und authentisch!

Arbeiten Sie daher beim Motivationsprinzip nicht nach dem Wirtschaftlichkeitsprinzip und verschicken Sie keine Standardtexte. Ihr Ziel muss sein, dass der potenziell Arbeitgeber merkt, dass Sie sich wirklich mit ihm beschäftigt haben und genau bei ihm anfangen wollen. Das beginnt schon bei der Anrede: "Sehr geehrte Damen und Herren" ist tabu! Bei den meisten Stellenanzeigen ist ein Ansprechpartner angegeben, sonst erfragen Sie diesen in der Personalabteilung des Unternehmens.

Was wird gesucht?
Beziehen Sie sich im ersten Satz Ihres Schreibens auf die ausgeschriebene Position, aber beginnen Sie mit einem ansprechenden Einstieg, etwa "Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung bin ich auf Ihre Stellenanzeige für die Position eines XXX gestoßen. Für diese interessante/spannende/kreative Position möchte ich mich hiermit bewerben."

Dann stellen Sie Highlights aus Ihrem Lebenslauf dar, die belegen, warum Sie für die Position geeignet sind. Wichtig: Verwenden Sie dabei die Schlüsselworte aus der Stellenanzeige, also etwa: "In den vergangenen drei Jahren als Projektmanager bei XXX konnte ich wertvolle Erfahrung in der erfolgreichen Abwicklung von strategischen Großprojekten sammeln." Belegen Sie so viele der geforderten Kompetenzen und Erfahrungen wie möglich, auch wenn es nur Nice-to-have-Anforderungen sind. Je perfekter Sie darstellen, dass Sie ins Profil passen, desto besser sind Ihre Chancen, eingeladen zu werden.

Achten Sie in diesem Abschnitt darauf, nicht einfach den Lebenslauf noch einmal wiederzugeben. Das ist Ihre Chance, Ihre Persönlichkeit darzustellen. Erklären Sie, warum sich Ihr Karriereweg in seiner Art entwickelt hat, was Ihnen Freude macht und was Ihnen wichtig ist. Hier darf und soll es menscheln, damit man etwas von Ihrer Persönlichkeit spürt.

Einfach und klar
Bauen Sie das Motivationsschreiben mit der Anschrift des Empfänger-Unternehmens auf und gestalten Sie eine Betreffzeile, in der rechtsbündig Ort und Datum angegeben werden. Verwenden Sie kurze Sätze und schreiben Sie so, dass es Ihrem Sprachstil entspricht – wenn Sie nie Fremdwörter verwenden, sollten Sie nicht ausgerechnet beim Motivationsschreiben damit anfangen. Vermeiden Sie Möglichkeitsformen wie "würde, könnte, sollte", da das Ihren Aussagen an Bedeutung nimmt. Lassen Sie das Schreiben jedenfalls durch die Rechtschreibkontrolle laufen und bitten Sie eine Vertrauensperson darum, Korrektur zu lesen. Denn Schlampigkeitsfehler sind für etwa zwei Drittel aller Personaler ein sofortiger Ausschlussgrund.

Abschluss
Das Ende des Motivationsschreibens ist ein wenig heikel. Formulierungen wie "In Erwartung Ihrer positiven Antwort verbleibe ich ..." oder "Ich freue mich auf die Gelegenheit, Ihr Unternehmen schon bald in einem persönlichen Gespräch kennenzulernen" werden oft als zu aufdringlich empfunden. Besser sind neutral-positive Abschlusssätze wie "Ich freue mich auf Ihr Feedback und verbleibe ..." oder "Bei offenen Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung". In jedem Fall sollten Sie das Motivationsschreiben unterschreiben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden