Mo, 20. November 2017

Wirbel in Schärding

27.03.2015 17:16

Pilot fälscht Mail, um Kollegen schlecht zu machen

Der Grund, warum sich ein Pilot der rund 220 Mitglieder starken Fliegerunion Schärding-Suben so sehr über seinen Verein aufregt, ist fast nebensächlich. Wie er das tut, ist viel spannender: Der Unbekannte schreibt böse Mails und nutzt dafür die Identität dreier Vereinsvorstände. Diese haben bereits Anwälte eingeschaltet.

Stellen Sie sich vor, jemand legt eine Mail-Adresse unter Ihrem Namen an und verschickt Nachrichten unter falscher Identität. Ziemlich dreist, nicht wahr? Und genau über so jemanden ärgern sich die Mitglieder der Fliegerunion Schärding-Suben derzeit. Ein Vereinsmitglied gibt sich seit Monaten als jemand anderer aus. Drei Personen des Vorstands hat es bereits erwischt - unter ihren Namen wurde bei anderen Funktionären und auch Außenstehenden über ngebliche Missstände in der Union geschimpft. Ein Mail erreichte diese Woche auch die "Krone" - darin ging’s dem Schwindler um angebliche Ungerechtigkeiten bei den Mitgliedsbeiträgen. Auf Nachfrage zeigte sich Flieger-Obmann Franz Perndorfer empört: "Alles Blödsinn! Jemand versucht, Wirbel in den Verein zu bringen. Wenn wir wüssten, wer das ist, würden wir ihn sofort rausschmeißen." Die drei "kopierten" Vereinsvorstände haben bereits ihre Anwälte eingeschaltet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden