Sa, 16. Dezember 2017

Die besten Tipps

29.08.2015 09:53

Wie Sie Wasser und damit Geld sparen

In vielen Haushalten ist der Wasserverbrauch ein ganz großer Posten auf der Jahresabrechnung. Rund 135 Liter Wasser verbraucht der Durchschnittsösterreicher pro Tag - eine ganze Menge. Mit einigen Tipps und Tricks lässt sich ganz einfach Wasser und damit auch Geld sparen.

Tipp 1 – Durchflussregler
In nahezu jede handelsübliche Armatur können am Auslass sogenannte Durchflussregler eingesetzt werden. Das sind kleine, siebartige Einsätze in Ringform, die den Leitungsquerschnitt verringern und eine geringere Wassermenge durchfließen lassen. Die verbrauchte Wassermenge kann damit um bis zu 50 Prozent verringert werden, auch wenn beim gefühlten Wasserdruck meist kein Unterschied wahrnehmbar ist, da der Durchflussbegrenzer Luft beimischt. Die Durchflussregler sind in jedem Sanitärfachhandel bzw. im Baumarkt erhältlich und kosten etwa zwei bis fünf Euro pro Stück. Die Ersparnis ist ein Vielfaches davon. Der Durchflussbegrenzer kann ganz einfach selbst eingebaut und auch bei alten Armaturen angewendet werden.

Tipp 2 – Duschen statt baden
Bei einem Vollbad verbrauchen Sie mindestens 150 bis 180 Liter Wasser. Eine Kurzdusche geht dagegen schon mit nur 30 Litern Wasser vonstatten. Die etwas längere Version braucht jedoch auch nur 80 Liter – etwas mehr als die Hälfte eines Vollbads. Damit sparen Sie bis zu 80 Prozent an Wasser.

Tipp 3 – Wasserstopp
Viele Menschen lassen beim Zähneputzen oder Rasieren das Wasser nebenbei laufen – eine absolute Wasserverschwendung, denn ganz ehrlich: Wozu braucht man während des Putzens das laufende Wasser? Einfach zwischendurch das Wasser abdrehen - und schon sieht Ihre Jahresabrechnung deutlich besser aus.

Tipp 4 – Essensreste in den Müll
Kleinabfälle oder Essensreste sollten nicht in der Toilette weggespült werden, da sie das Abwasser verunreinigen und belasten – sie gehören in den Müll. Das Gleiche gilt für Papiertaschentücher – niemals einzeln im WC wegspülen, das ist Wasservergeudung.

Tipp 5 – Geschirrspüler
Das Geschirr unter dem offenen Wasserhahn abzuspülen, verbraucht circa 150 Liter Wasser. Im Spülbecken sind es nur mehr 20 bis 30 Liter. Am wirkungsvollsten und sparsamsten im Verbrauch sind jedoch moderne Geschirrspüler. Sie schaffen den Abwasch mit im Durchschnitt nur noch zehn bis 14 Litern Wasser. Vorspülen ist kaum mehr notwendig, da die heutigen Geschirrspülmittel sehr kraftvoll sind. Ist die Maschine nur halb voll, sollten Sie - sofern vorhanden - ein Sparprogramm verwenden. Dasselbe gilt übrigens für die Waschmaschine.

Tipp 6 – Salat waschen
Statt unter dem fließenden Wasser sollten Sie Ihren Salat in einer Schüssel reinigen, so wird viel weniger Wasser verbraucht. Dasselbe gilt für Obst, Gemüse und Kartoffeln. Das Wasser aus der Schüssel können Sie dann in einem Extra-Gefäß sammeln und z.B. zum Blumengießen verwenden.

Tipp 7 – Dampfgaren beim Kochen
Wenn Sie einen Dampfkochtopf zum Kochen verwenden, brauchen Sie statt mehreren Litern Wasser nur einen Achtel- oder Viertelliter. Angenehmer Nebeneffekt: Vitamine und Mineralien bleiben besser erhalten – Sie kochen gesünder und sparen Wasser.

Tipp 8 – Tee, Kaffee und Co.
Wer kennt das nicht: Für heiße Getränke wird sicherheitshalber mehr Wasser erhitzt, als tatsächlich benötigt wird. Und das restliche Wasser wird einfach weggeschüttet. Besser ist es, genau abzumessen, wie viel Wasser Sie brauchen, und dann genau diese Menge zu erhitzen. So sparen Sie Wasser und Energie.

Tipp 9 – Dichtungen überprüfen
Tropfende Wasserhähne können rund 17 Liter Wasser verbrauchen, wenn pro Sekunde ein Tropfen Wasser fällt. Damit kommen Sie pro Jahr auf mehrere Tausend Liter Wasser. Daher die Dichtungen an allen Wasserhähnen regelmäßig überprüfen – das spart einiges an Kosten.

Tipp 10 – Moderner WC-Spülkasten
Ältere Spülkästen verbrauchen bis zu neun Liter pro Spülung. Neue WC-Spülkästen haben zwei Tasten: eine große für sechs Liter und eine Spartaste für drei Liter. Damit wird bei jeder Spülung bis zu 60% Wasser gespart. Auch ältere Modelle können übrigens günstig mit einem Spülstopp ausgerüstet werden.

Tipp 11 – Regenwasser auffangen
Regenwasser ist sehr weiches Wasser und kann von Hausbesitzern gut zum Blumengießen oder Autowaschen verwendet werden. Einfach in einer Regentonne sammeln und speziell in den Sommermonaten viel Wasser sparen! Auch ist empfehlenswert, Pflanzen abends zu gießen, wenn die Sonne die Feuchtigkeit nicht sofort wieder zum Verdunsten bringt.

Am besten wissen jedoch Sie selbst, wo Sie Wasser einsparen können. Denn niemand kennt Ihre Gewohnheiten so genau wie Sie. Beobachten Sie sich einfach einmal ganz genau – Ihnen kommen sicher noch einige gute Ideen. Ihr Geldbörsl wird sich freuen, von der Umwelt ganz zu schweigen!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden