Mo, 20. November 2017

Datenbank angezapft

03.02.2014 10:41

F: Hacker stehlen Daten von 800.000 Orange-Kunden

Die persönlichen Daten von 800.000 Kunden des französischen Telekommunikationskonzerns Orange sind gestohlen worden. "Orange war am 16. Jänner 2014 das Ziel eines Angriffs auf sein Computersystem", teilte das Unternehmen am Sonntagabend in Paris mit. Dabei sei möglicherweise eine begrenzte Zahl persönlicher Daten erlangt worden.

Gestohlen wurden demnach vor allem Namen, Vornamen und Adressen von Kunden, was sogenannte Phishing-Attacken erleichtern könne, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte.

Laut Orange wurden bei dem Angriff auf die Datenbank des Konzerns, der inzwischen beendet sei, keine Passwörter gestohlen. Das Unternehmen erstattete Anzeige.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden