Sa, 16. Dezember 2017

"Indian Mi-J"

25.03.2012 12:06

Polizeihund bekam Mikl-Leitner als prominente Patin

Innenministerin Johanna Mikl-Leitner hat am Samstagabend in Bad Kreuzen in Oberösterreich die Patenschaft für einen künftigen Polizeidiensthund übernommen. Der elf Wochen alte Welpe, der auf den Namen "Indian Mi-J" hört, erhielt von seiner prominenten Fürsprecherin ein Textilhalsband mit aufgenähtem Polizei-Schriftzug als Begrüßungsgeschenk.

Bei den Feierlichkeiten im Rahmen des zehnjährigen Jubiläums des Bundesausbildungszentrums für Polizeidiensthundeführer zählten neben der Bundesministerin auch der oberösterreichische Wirtschaftslandesrat Viktor Sigl (re. im Bild) zu den politischen Besuchern.

"Indian Mi-J" wird Sprengstoff-Spürhund
Das Bundesausbildungszentrum unter der Leitung von Karin Joszt-Friewald (li. im Bild) gelte international als eine Vorzeigeeinrichtung in der Ausbildung von Polizeidiensthundeführern und Diensthunden, hieß es vom Land Oberösterreich. Auch Paten-Welpe "Indian Mi-J" wird mit seinem Besitzer, Chefinspektor Josef Schützenhofer (2. v. re.), dort die Schulbank drücken müssen. Für den Vierbeiner ist eine Karriere als Sprengstoff-Spürhund vorgesehen.

Das Bundesausbildungszentrum in Bad Kreuzen ist Standort für die österreichweite Ausbildung der Suchtmittel-, Sprengstoff- und Brandmittelspürhunde. Nach positivem Abschluss des Grundausbildungslehrgangs können die Tiere noch zusätzliche Qualifikationen zum Aufspüren von Suchtmitteln, Sprengstoff, Leichen- und Blutspuren oder Brandmitteln erwerben. Die Ausbildungsdauer beträgt dabei je nach Ausbildungssparte sechs bis zehn Wochen.

Polizeihund "Aruso" bei Einsatz getötet
Die mitunter gefährliche Arbeit der Hunde im Exekutivdienst war erst am Montag vergangener Woche wieder in den Blickpunkt der Öffentlichkeit gerückt. Der dreijährige Schäferhund-Rüde "Aruso" von der Cobra war bei dem Versuch, einen Heckenschützen in Steyr zu überwältigen, von diesem erschossen worden (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden