Di, 12. Dezember 2017

Haus in Brand

08.11.2011 19:30

OÖ: Sohn baut aus Sorge um Mutter schweren Unfall

Eine Verkettung unglücklicher Umstände hat sich am Montagnachmittag im Bezirk Kirchdorf in Oberösterreich zugetragen: In Wartberg an der Krems flüchtete eine 50-Jährige aus ihrem brennenden Haus. Ihr Sohn hörte unterwegs von dem Vorfall, raste mit dem Auto Richtung Wartberg und verursachte dabei einen Unfall. Jetzt liegen Mutter und Sohn im selben Spital.

Der 19-Jährige war gegen 17 Uhr auf einer Landstraße unterwegs, als er von dem Brand hörte. Da er seiner Mutter beistehen und so schnell wie möglich bei ihr sein wollte, ließ sich der junge Mann in einer unübersichtlichen Rechtskurve zu einem gefährlichen Überholmanöver hinreißen.

Der Bursche überholte einen Lkw, übersah dabei laut Polizei jedoch das Auto einer 21-Jährigen aus Leonstein. Trotz einer sofortigen Vollbremsung konnte der 19-Jährige einen Frontalzusammenstoß nicht mehr verhindern. Beide Lenker wurden verletzt ins LKH Kirchdorf gebracht.

Unterdessen hatte die 50-Jährige versucht, den Brand in ihrem Haus in Wartberg an der Krems selbst zu löschen. Sie musste aber aufgegeben und flüchtete zu Nachbarn. Dort brach die Frau aufgrund einer Rauchgasvergiftung bewusstlos zusammen und wurde ins selbe Spital gebracht wie ihr Sprössling.

Haus sowie Auto der Familie wurden stark beschädigt, doch Mutter und Sohn sind mittlerweile schon wieder auf dem Weg der Besserung. Beide haben den Schock gut überstanden, wie das Spital bestätigte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden