Sa, 18. November 2017

Drama um Altbäuerin

20.08.2011 11:43

300 Kilo schwerer Heuballen fiel auf 78-Jährige - tot

Von einem 300 Kilogramm schweren Heuballen ist eine 78-jährige Altbäuerin aus Kopfing im oberösterreichischen Bezirk Schärding Freitag früh derart unglücklich getroffen worden, dass sie dabei schwere Verletzungen erlitten hat und wenig später gestorben ist. Die Frau hatte angesichts eines Gewitters offenbar mithelfen wollen, das Heu unter ein Dach ins Trockene zu bringen - dabei geschah das Unglück.

Vom Lärm des Gewitters geweckt, ging die 78-jährige Maria Z. aus Kopfing umgehend nach draußen, wo ihr 44-jähriger Sohn Manfred bereits hektisch am Arbeiten war. Mit einem Nachbarn holte er eilends die Heuballen vom Feld und lagerte sie unter dem Vordach des Stalles.

Als die Altbäuerin an den Heubergen vorbeiging, löste sich plötzlich einer der 300 Kilo schweren Ballen und stieß sie um - die Frau stürzte auf den Granitboden und schlug unglücklich mit dem Kopf auf. Der Sohn fand seine Mutter wenig später und versuchte noch, sie zu reanimieren, doch sie war nicht mehr zu retten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden