Fr, 20. Oktober 2017

Schrecklicher Unfall

16.06.2011 09:27

Kleinkind stürzte in Pool – nach fünf Minuten entdeckt

Ein 17 Monate altes Mädchen ist am Mittwoch in Vorchdorf im oberösterreichischen Bezirk Gmunden in einem unbeobachteten Augenblick zum elterlichen Pool gelaufen und hineingestürzt. Erst fünf Minuten später fand ihr sechsjähriger Bruder die Kleine - sie trieb mit dem Gesicht nach unten im Wasser. Die Ärzte konnten das Kind wiederbeleben.

Das Herz der Kleinen aus Vorchdorf schlägt wieder - ob sie überlebt und auch wieder gesund wird, kann im Moment noch niemand sagen. Das Mädchen war am Abend mit ihrer Mama draußen im Garten vorm Haus Wäsche abhängen gewesen. Dann ging die Mutter in die Küche - wähnte ihr Kind in Sicherheit, denn um den Pool ist ein 25 Zentimeter hoher Zaun gespannt. Ihr Lebensgefährte war auf der Terrasse, hatte das Mäderl auch nicht im Blick.

Kind kämpft um sein Leben
Nach einiger Zeit schickte er aber den sechsjährigen Bruder, er solle die Schwester suchen - und er fand sie. Mit dem Gesicht nach unten im Pool. Die Rettung wurde gerufen und war schnell zur Stelle, der Arzt schaffte es, das Mädchen wiederzubeleben. Mit dem Rettungshelikopter C10 wurde es ins Spital nach Wels geflogen. Ob das Kleinkind bleibende Schäden davonträgt, kann man erst in zwei bis drei Tagen sagen. Momentan kämpft es noch um sein Leben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).