Fr, 24. November 2017

„High“ am Steuer

23.05.2011 11:34

Flucht zweier Burschen endet in Linzer Sackgasse

Zwei junge Männer haben der Polizei am Wochenende in Linz eine Verfolgungsjagd geliefert. Die beiden waren mitten in der Nacht ohne Licht mit dem Auto durch die Stadt unterwegs. Die Beamten verfolgten den Wagen, in einer Sackgasse stellten die 20 und 21 Jahre alten Burschen schließlich ihr Fahrzeug ab und wollten sich zu Fuß aus dem Staub machen. Weit kamen die laut Polizei unter Drogeneinfluss stehenden allerdings nicht. Sie wurden von der Streife gestellt.

Um 1 Uhr früh entdeckten die Polizisten den Pkw der jungen Männer in der Franckstraße. Der Lenker ignorierte die Anhaltezeichen der Beamten und raste mit überhöhter Geschwindigkeit und ohne Licht weiter.

Zaun und Böschung verhinderten Flucht
In einer Sackgasse war dann allerdings Endstation. Die Männer parkten ihr Auto und wollten davonlaufen, ein hoher Zaun und eine steile Böschung hinderten die beiden aber an ihrer Flucht. Der 21-Jährige aus dem Bezirk Perg, der am Steuer gesessen hatte, ließ vor seiner Festnahme noch ein Säckchen mit Drogen fallen, zwei weitere Päckchen wurden bei seinem Beifahrer gefunden.

Angehalten hätte er nicht, weil er keinen Führerschein besitze, gab der Bursche zu Protokoll. Zudem gehöre das Auto einem Freund und der wisse gar nichts von der nächtlichen Spritztour. Beide wurden angezeigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden