Do, 14. Dezember 2017

Ekel-Osterhase

21.04.2011 12:31

AK übt Kritik an Kühlung der Ostereier im Handel

Die Arbeiterkammer hat mangelnde Kühlung bei Ostereiern im Handel kritisiert. Die Konsumentenschützer haben 13 Proben in neun Linzer Geschäften gezogen. In fünf Fällen waren die Eier viel zu warm gelagert. Zwei entpuppten sich nach zwei Wochen im Kühlschrank sogar als für den menschlichen Verzehr ungeeignet, obwohl sie laut Herstellerangaben 13 bzw. 35 Tage lang haltbar gewesen wären.

Die Tester zogen sensorische, chemisch-physikalische und mikrobiologische Kriterien sowie das Alter der Roh-Eier für ihre Beurteilung heran. Die Produkte wurden nach dem Kauf und ein zweites Mal nach 15-tägiger Lagerung bei zwei Grad Celsius überprüft. Mikrobiologisch waren alle Proben einwandfrei, ansonsten waren die Konsumentenschützer weniger erfreut: Nur neun Eier bestanden beide Prüfungen. Zwei waren bereits zum Zeitpunkt des Kaufs wertgemindert, zwei weitere nach der Lagerzeit.

Kühl-Probleme
Das Hauptproblem bei der diesjährigen Untersuchung sahen die Tester in der mangelnden Kühlung: Fünf von 13 Proben wiesen beim Kauf eine Temperatur von zwölf bis 17 Grad auf, eine war mit 9,2 Grad grenzwertig. Wünschenswert wäre laut AK eine Lagertemperatur von maximal acht Grad. Zudem seien acht der 13 Ostereier zum Kochzeitpunkt bereits zwei Wochen oder älter gewesen, kritisierten die Konsumentenschützer.

Die AK wies darauf hin, dass fertig gekaufte Ostereier normalerweise mehrere Wochen lang haltbar seien, da sie mit einem Schutzlack versiegelt werden. Frische, selbst gefärbte kann man ebenfalls bis zu drei Wochen aufbewahren - allerdings nur, wenn sie nicht abgeschreckt wurden. Dann kann Wasser ins Innere gelangen und die Eier sollten daher möglichst rasch verzehrt werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden