Fr, 24. November 2017

Dem Himmel entgegen

29.03.2011 15:11

„Höhenrausch“ kommt wieder zurück nach Linz

"Höhenrausch" hat im Kulturhauptstadtjahr 2009 rund 270.000 Besucher auf das Dach des Offenen Kulturhauses in Linz gelockt (Bild). Ab 12. Mai kann man sich wieder in luftige Höhen begeben und den "Höhenrausch.2" mit seinen "Brücken im Himmel" erobern. Kunst- und Naturgenuss auf den Dächern der Linzer Innenstadt – vom Passage bis zur Ursulinenkirche – ist dabei inkludiert.

Der von der "OÖ-Krone" mitpräsentierte "Höhenrausch.2" hat sich seit 2009 still und heimlich vermehrt, hat im Jahr der Landesgartenschau neue Wurzeln geschlagen: Zwar bleibt das Offene Kulturhaus mit etwa 40 Kunstprojekten – unter anderem von Pipilotti Rist, Yoko Ono, Steve Poleski oder William Lamson – das Ausstellungszentrum, es gibt aber mehrere Außenstellen.

Höhenrausch "on ice"
Da präsentieren sich die Ursulinenhof-Galerien den ganzen Sommer über mit verschiedensten Ausstellungen zum Thema "Luft". Und im Linzer Parkbad installiert der Künstler Pepi Mair seine ganz persönliche "Eiszeit": An einem Ort, wo man sonst schwimmt und sich sonnt, taucht er einen Tisch, einen Stuhl und einen Sonnenschirm mit einer Kältemaschine in Eis.

"Luftsprünge" hingegen kann man – allerdings erst ab 30. Juni – im Power-Tower der Energie AG unternehmen. Eva Schlegel, österreichische Biennale-Kommissärin, lässt im Foyer 500 Wetterballons steigen (Bild). Und auch das Dach des Power-Towers wird erstmals für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Für den Blick über die Dächer von Linz gestaltet die Lehrwerkstätte ein eigenes Projekt zum Thema "Wind und Wasser".

Sogar die Landesgartenschau in Ansfelden bietet einen "Höhenrausch"-Ableger: In einem kleinen Waldstück gibt es entrückte Sounds, wackelnde Bäume und seltsame, unbekannte Flugobjekte. Und manche Bäume wachsen hier auch nicht in den Himmel, sondern stehen buchstäblich auf dem Kopf.

von Milli Hornegger, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden