Mi, 24. Jänner 2018

Erfolg mit Zucchini

14.03.2011 16:16

Regionales Gemüse lohnt sich - auch finanziell

100.000 Gläser mit eingelegtem Gemüse produziert Gerald Pflügelmeier aus Fraham mittlerweile jedes Jahr. Auf die Idee für "Pepi's" Produkte ist er durch seine große Familie gekommen: "Wir waren viele Kinder, da hat meine Mutter selbst Gemüse eingeweckt – und es schmeckte viel besser als aus dem Supermarkt."

"Deshalb stehen wir für selbst gemachte Bio-Qualität. Wir halten nicht nur alle Bio-Richtlinien ein, wir sind sogar noch strenger", so der Gemüse-Fan. Die Gemüse-Spezialitäten stellt Pflügelmeier mit einem einfachen Grundrezept her: "Wir kochen Wasser mit Gewürzen auf, geben Essig und Zucker dazu und übergießen mit dieser Marinade das jeweilige Gemüse im Glas. Dann wird pasteurisiert. Und zwar mit Solarenergie."

Mittlerweile gibt es "Pepi's" Gemüse auch in mehreren großen Supermarkt-Ketten in ganz Österreich – angefangen vom Klassiker Essiggurkerln über das würzige Russenkraut bis zu dem besonders beliebten Zucchini-Salat im Glas.

Pflügelmeier ist stolz, dass er in seinem Betrieb kein schlechtes Gewissen haben muss: "Gemüse aus Regionen wie Ägypten zu kaufen ist sozial wie ökologisch bedenklich. Wir bieten den Kunden eine schmackhafte Alternative."

von Jasmin Gaderer, "OÖ Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden