Sa, 18. November 2017

Sechs Monate Haft

04.03.2011 14:32

Hitler-Bilder auf Facebook: Junger Mann verurteilt

Ein Oberösterreicher, der Fotos von Adolf Hitler, von einem NS-Reichsadler sowie von sich selbst in Uniform, mit Gaspistole und beim Hitlergruß auf seine Facebook-Seite geladen hat, ist am Freitag im Landesgericht Ried im Innkreis zu sechs Monaten bedingter Haft verurteilt worden. Der Mann muss zudem Bewährungshilfe in Anspruch nehmen. Das Urteil ist rechtskräftig.

Der heute 20-Jährige hatte im Herbst 2009 die Bilder für seine rund 500 Facebook-Freunde zugänglich gemacht. In der Verhandlung sagte der Angeklagte, er habe diese Ideologie damals vertreten und sie auch unter die Leute bringen wollen. Heute distanziere er sich aber davon.

Das Gericht wertete es als mildernd, dass der Mann seither nicht mehr einschlägig aufgefallen ist und einer geregelten Arbeit nachgeht, und verurteilte ihn zu der bedingten Haftstrafe.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden