Di, 21. November 2017

Auf Gleise gerutscht

03.02.2011 09:50

Autolenkerin (80) übersteht Kollision mit Zug unverletzt

Eine Autolenkerin aus dem Bezirk Vöcklabruck ist am Mittwochabend beim Anhalten vor einem unbeschrankten Bahnübergang auf die Gleise gerutscht und mit einem Zug kollidiert. Die 80-Jährige blieb wie durch ein Wunder unverletzt.

Die Seniorin hatte zu spät gebremst, ihr Kleinwagen rollte mit den Vorderreifen auf die Gleise der Kammerbahn in Lenzing. Sie wollte noch zurücksetzen, wurde aber schon vom Triebwagen eines herannahenden Regionalzuges erfasst.

Ihr Auto wurde durch den Zusammenstoß um 180 Grad gedreht. Sowohl die Lenkerin als auch der Lokführer und die Fahrgäste blieben unverletzt. Der Pkw wurde völlig zerstört, der Triebwagen leicht beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden